FC Bayern München
Flick lässt sich Lewandowski-Ersatz gegen Leipzig offen

München (dpa) - Hansi Flick hat sich vor dem Bundesliga-Gipfel des FC Bayern bei RB Leipzig nicht auf einen Ersatz für den verletzten Weltfußballer Robert Lewandowski festgelegt.

Freitag, 02.04.2021, 12:44 Uhr aktualisiert: 02.04.2021, 12:46 Uhr
Hat sich nicht über einen Einsatz von Robert Lewandowski gegen RB Leipzig geäußert: Münchens Trainer Hansi Flick. Foto: Matthias Balk

«Ich lasse mir offen, wie wir agieren», sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters in München. Dagegen verriet Flick, dass Niklas Süle nach seinen muskulären Problemen bei der Nationalmannschaft am 3. April (18.30 Uhr/Sky) in Leipzig auflaufen kann. «Er wird spielen können», sagte der Erfolgscoach.

Lewandowski fällt wegen einer Bänderdehnung im rechten Knie nach Vereinsangaben rund vier Wochen aus. Der als Backup verpflichtete Eric Maxim Choupo-Moting wäre eine Option, Thomas Müller eine andere. Sehr gut möglich ist, dass Flick auf sein Flügel-Trio aus Serge Gnabry, Leroy Sané und Kingsley Coman setzt. Gnabry traf vorne im Zentrum auch für die Nationalelf. «Wir müssen schauen, wie wir es lösen und haben Spieler, die diese Position spielen können. Es ist eine Herausforderung für uns alle, der wir uns stellen», sagte Flick.

Wann Lewandowski zurückkehre, könne man bei solchen Verletzungen schwer sagen. «Das sind Situationen, die man als Trainer hat. Mir tut es um den Spieler leid, ich hätte gerne alle Spieler dabei. Dass Robert ein wichtiger Spieler ist, ist klar», sagte Flick über den 35-maligen Saisontorschützen in der Bundesliga. Außer Lewandowski fehlen die gesperrten Jérôme Boateng und Alphonso Davies. Auch die länger verletzten Douglas Costa und Corentin Tolisso sind nicht dabei.

© dpa-infocom, dpa:210402-99-65437/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7898719?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Weitere Schulen in NRW schließen
Viele Klassenzimmer in NRW bleiben leer.
Nachrichten-Ticker