Ausblick
Das bringt der Wintersport am Dienstag

In Italien sollen die ersten WM-Medaillen bei den Alpinen vergeben werden. In Altenberg wird im Eiskanal trainiert, in Slowenien die Mixed-Staffel der Biathleten nominiert.

Dienstag, 09.02.2021, 07:01 Uhr aktualisiert: 09.02.2021, 07:04 Uhr
Einzige DSV-Starterin beim Super-G der Frauen bei der WM in Cortina d'Ampezzo: Kira Weidle. Foto: Angelika Warmuth

SKI ALPIN

WM in Cortina d'Ampezzo, Italien

13.00 Uhr: Super-G der Frauen (ARD und Eurosport2)

Nachdem die Kombi am Montag dem vielen Neuschnee zum Opfer gefallen ist, sollen die Frauen bei den Weltmeisterschaften in Italien nun im Super-G den WM-Auftakt bestreiten. Kira Weidle ist als einzige DSV-Starterin nur Außenseiterin; sie hat eher die Abfahrt im Fokus. Favoriten auf Gold ist die starke Schweizerin Lara Gut-Behrami dank zuletzt vier Super-G-Siegen in Serie. Der eigentlich für Dienstag geplante Super-G der Männer wurde auf Donnerstag verschoben, weil die Herren-Piste nicht rechtzeitig fertig gemacht werden kann.

BOB/SKELETON:

WM in Altenberg, Deutschland

Die Viererbobs absolvieren in der anspruchsvollen Eisrinne in Altenberg ihre ersten Trainingsfahrten. Rekordweltmeister Francesco Friedrich setzt dabei auf den neuen «410er» Olympia-Bob aus der FES-Schmiede. Die Frauen rasen auf der WM-Bahn mit ihren Monobobs herunter. Die erstmals in Peking 2020 ausgetragene Olympia-Disziplin feiert bei den Titelkämpfen in Sachsen WM-Premiere. Zudem stehen für die Skeletonis weitere Trainingsläufe auf dem Programm.

BIATHLON

WM in Pokljuka, Slowenien

Wer läuft beim WM-Auftakt am Mittwoch für Deutschland in der Mixed-Staffel? Franziska Preuß, Denise Herrmann, Olympiasieger Arnd Peiffer und Benedikt Doll waren im Vorjahr in Antholz am Start und wurden Vierte - dieses Quartett könnte auch diesmal nominiert werden. Weil die Männer anfangen, könnte aber auch Erik Lesser als Startläufer aufgestellt werden. «Mixed-Staffeln sind immer sehr eng, weil jede Nation hochklassige Sportler stellt, von Platz ein bis zehn kann da alles möglich sein», sagt Damen-Bundestrainer Kristian Mehringer.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-356538/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7809048?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Studie: Veganismus könnte Knochengesundheit beeinflussen
Vegane Ernährung - also der komplette Verzicht auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs - könnte einer kleinen Studie zufolge negative Folgen für die Knochengesundheit haben.
Nachrichten-Ticker