NBA
Kleber verliert mit Dallas erstes Spiel nach Corona-Pause

Dallas (dpa) - Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber hat erstmals nach seiner Zwangspause wegen der Corona-Regeln in der NBA wieder für die Dallas Mavericks gespielt.

Dienstag, 02.02.2021, 05:51 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 07:09 Uhr
Maxi Kleber (l) von den Dallas Mavericks versucht, Frank Kaminsky (M) von den Phoenix Suns zu blocken. Foto: Richard W. Rodriguez

Bei der bitteren 108:109-Niederlage in letzter Sekunde gegen die Phoenix Suns spielte Kleber von Beginn an, kam aber nur auf zwei Punkte, sechs Rebounds und eine Vorlage in knapp 18 Minuten auf dem Parkett. «Man konnte sehen, dass es schwer ist am ersten Abend da draußen», sagte Trainer Rick Carlisle über seinen Schützling. Das sei nach einer langen Pause einfach normal. Kleber hatte zuletzt am 9. Januar beim Sieg gegen Orlando Magic gespielt und dann wochenlang auf der Corona-Liste der NBA gestanden.

Mit acht Siegen und 13 Niederlagen stehen die Mavericks auf Rang 13 der Western Conference. Auch die beiden noch schlechter platzierten Teams, die New Orleans Pelicans und die Minnesota Timberwolves, verloren ihre Spiele am Montagabend (Ortszeit).

Dennis Schröder konnte sich mit den Los Angeles Lakers dagegen über einen Sieg zum Abschluss der langen Auswärtstour freuen. Der Titelverteidiger bezwang Schröders erstes NBA-Team, die Atlanta Hawks, 107:99. Der Nationalspieler steuerte 16 Punkte bei und kam auf je drei Vorlagen und Rebounds. In der Western Conference liegen die Lakers hinter den Los Angeles Clippers und den Utah Jazz weiter auf Rang drei.

Die Begegnung der Denver Nuggets um Isaiah Hartenstein gegen die Detroit Pistons wurde als 24. Partie der Saison im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie abgesagt. Die NBA traf die Entscheidung erst Minuten vor dem geplanten Beginn der Begegnung.

© dpa-infocom, dpa:210202-99-263118/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795740?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Spahn mahnt zu «Umsicht beim Öffnen» und sagt mehr Tests zu
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, bei der 215. Sitzung des Bundestags.
Nachrichten-Ticker