UEFA
Die Europapokal-Auslosung: Wer spielt wann und wo?

Wie verläuft der Weg nach Lissabon und Köln? In der Champions League und der Europa League werden heute die Viertel- und Halbfinal-Paarungen ausgelost.

Freitag, 10.07.2020, 07:09 Uhr
In Nyon in der Schweiz werden die Viertel- und Halbfinal-Paarungen der Champions League und Europa League ausgelost. Foto: Jan Woitas

Nyon (dpa) - Heute findet in Nyon in der Schweiz die erste Europapokal-Auslosung der Corona-Zeit statt. Ermittelt werden die Viertel- und Halbfinal-Paarungen der Champions League und Europa League - obwohl die Viertelfinal-Teilnehmer noch nicht einmal alle feststehen.

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

DIE AUSLOSUNG:

In beiden Wettbewerben wird die Auslosung in drei Durchgänge unterteilt. Erst werden die Viertelfinal-Paarungen gezogen, dann die Halbfinal-Paarungen, und am Schluss wird noch ermittelt, welcher Halbfinal-Sieger im Endspiel auf dem Papier das Heimrecht besitzt. Die Auslosung der Champions League beginnt um 12.00 Uhr, die der Europa League um 13.00 Uhr. Übertragen werden beide Auslosungen bei Eurosport, DAZN und in einem Livestream der UEFA. Setzlisten oder Länderbeschränkungen gibt es nicht. Bayern München könnte im Viertelfinale genauso auf den Bundesliga-Rivalen RB Leipzig wie auf Real Madrid treffen.

DIE ACHTELFINALS:

Bislang stehen überhaupt erst vier Viertelfinal-Teilnehmer in der Champions League fest: RB Leipzig, Atalanta Bergamo, Atlético Madrid und Paris Saint-Germain. Bei vier von acht Champions-League- und allen acht Europa-League-Paarungen müssen erst einmal die Achtelfinal-Duelle abgeschlossen werden, die im März wegen der Corona-Pandemie unterbrochen wurden.

In der Champions League finden am 7. und 8. August noch folgende Achtelfinal-Rückspiele statt: Bayern München - FC Chelsea (Hinspiel 3:0), FC Barcelona - SSC Neapel (1:1), Manchester City - Real Madrid (2:1), Juventus Turin - Olympique Lyon (0:1).

In der Europa League spielen am 5. und 6. August gegeneinander: Schachtjor Donezk - VfL Wolfsburg (2:1), FC Basel - Eintracht Frankfurt (3:0), Bayer Leverkusen - Glasgow Rangers (3:1), Manchester United - Linzer ASK (5:0), FC Kopenhagen - Basaksehir Istanbul (0:1), Wolverhampton Wanderers - Olympiakos Piräus (1:1), Inter Mailand - FC Getafe, FC Sevilla - AS Rom (beide Hinspiele annulliert).

Erst am Vortag entschied die UEFA, dass alle Achtelfinal-Rückspiele auch im Stadion der Heimmannschaft ausgetragen werden. Trotz erheblicher Bedenken wegen der Corona-Pandemie muss deshalb zum Beispiel der VfL Wolfsburg in die Ukraine oder Real Madrid nach England reisen. Einzige Ausnahme: Die Partien zwischen Inter Mailand und dem FC Getafe sowie dem FC Sevilla und AS Rom werden nach der Annullierung der Hinspiele bereits am Ort der Europa-League-Endrunde ausgetragen: in Nordrhein-Westfalen.

DIE ENDRUNDEN:

Ab dem Viertelfinale werden Champions und Europa League in dieser Corona-Saison in Turnierform zu Ende gespielt. Die Champions League in Lissabon, die Europa League an den vier westdeutschen Standorten Köln, Duisburg, Düsseldorf und Gelsenkirchen. Gespielt wird in K.o.-Form und nur noch mit einer Partie - also ohne Hin- und Rückspiel.

Champions League:

12./13./14./15. August: Viertelfinale 18./19. August: Halbfinale 23. August: Endspiel

Europa League:

10./11. August: Viertelfinale 16./17. August: Halbfinale 21. August: Endspiel in Köln

© dpa-infocom, dpa:200709-99-738134/3

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7487893?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker