Transfermarkt
Mit der Nummer vom Wembley-Held: Sané soll Bayern-Ära prägen

Mit Leroy Sané will der FC Bayern in Europa die Spitze stürmen. Der 24-Jährige verstärkt die DFB-Achse beim Rekordmeister und könnte eine neue Flügel-Ära à la Robben und Ribéry mitgestalten. Die Bosse sind voll des Lobes für ihren Wunschtransfer. Und dieser hat Größtes vor.

Freitag, 03.07.2020, 15:47 Uhr aktualisiert: 03.07.2020, 15:51 Uhr
Leroy Sané wechselt zum FC Bayern. Der 24-Jährige unterschrieb in München einen Fünfjahresvertrag. Foto: -

München (dpa) - «Servus, München» und «Mia san mia» sagt Leroy Sané in die Kamera und grinst schelmisch zu dramatischer Hintergrundmusik.

Mit dem Vollzug seines Königstransfers hat der FC Bayern das nächste Puzzlestück für eine anvisierte glorreiche Zukunft festgemacht. Nach fast einjähriger Wartezeit holte der Rekordmeister seinen Wunschprofi aus England und hat mit dem neuen Flügelstürmer, der Teil einer festen DFB-Achse im Münchner Luxuskader wird, Großes vor.

Der Anspruch des Nationalspielers mit den markanten Locken passt schonmal. Nach vier Jahren bei Manchester City strebt Sané in den fünf fixierten Spielzeiten bis 2025 an der Isar nur die allerhöchsten Ziele an. «Die Champions League ist ganz oben dabei», sagte er und präzisierte: «Jeder träumt von der Champions League.»

Bei der ersten Titelchance der Bayern seit der Verpflichtung muss Sané zusehen, im DFB-Pokalfinale am Samstag kann der 24-Jährige nicht dabei sein. Auch in der Champions-League-Endrunde im August ist der Offensiv-Wirbler nicht spielberechtigt. Danach aber soll er eine Bayern-Ära mitprägen.

«Wir freuen uns natürlich, dass er zu uns gehört in der nächsten Saison», sagte Kapitän Manuel Neuer, der sich am Freitag aber auf das Cup-Endspiel fokussieren wollte. «Es ist aktuell nicht an der Zeit, über Neuzugänge zu sprechen», ergänzte Trainer Hansi Flick im Pokal-Fokus.

Über Hoffnungen und Erwartungen redeten andere. «Mit Leroy haben wir einen ganz, ganz großen Schritt gemacht, in Europa weiter ganz, ganz vorne mitzuspielen», meinte Vorstand Oliver Kahn. Hinter Topstürmer Robert Lewandowski sollen die Außenbahnen mit Sané und seinen pfeilschnellen Teamkollegen Serge Gnabry und Kingsley Coman das Prunkstück der Offensive werden. «Da haben wir sicherlich noch ein Juwel mehr zum FC Bayern bekommen», schwärmte Kahn über Sané, der schon in der kommenden Woche ins Training einsteigen soll.

Mit dem Essener, der bei Schalke 04 zum Profi und Nationalspieler reifte, sicherten sich die Bayern die nächste Zukunftshoffnung aus der DFB-Auswahl. «Unser Ziel ist es, die besten deutschen Spieler beim FC Bayern zu versammeln und die Verpflichtung von Leroy unterstreicht diesen Weg», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Sané ergänzt die traditionell starke deutsche Achse neben den Nationalspielern Neuer, Joshua Kimmich, Niklas Süle, Leon Goretzka und Gnabry sowie den Ex-Weltmeistern Thomas Müller und Jérôme Boateng. Mit Goretzka spielte Sané schon auf Schalke in der Bundesliga zusammen, andere kennt er unter anderem von diversen DFB-Auswahlen.

«Ich freu mich auf alle», sagte Sané im kurzen Vorstellungs-Videoclip - auf eine nicht-digitale Präsentation verzichteten die Bayern angesichts der Corona-Regeln und des anstehenden Pokalfinales zunächst. «Alle sind sehr, sehr hungrig. Ich kann es kaum abwarten, mit der Mannschaft zu trainieren», ergänzte der Neuzugang.

Die Ablösesumme wurde nicht verraten. Der 21-malige Nationalspieler dürfte aber weit weniger gekostet haben, als es vor einem Jahr der Fall gewesen wäre. Damals war über eine Ablöse von 100 Millionen Euro oder mehr spekuliert worden. Nach einem Kreuzbandriss platzte der Wechsel. Jetzt soll der Offensivspieler laut Medien weniger als 50 Millionen Euro kosten. Die kürzere Restlaufzeit des Vertrages von Sané bei City bis 2021 und die Corona-Krise ließen die Summe sinken.

Sané ist nach Torwart Alexander Nübel (Schalke) und Innenverteidiger Tanguy Nianzou Kouassi (Paris Saint-Germain) der dritte Neuzugang für die nächste Saison. Offen sind die Personalien und Abwehrspieler David Alaba Mittelfeldlenker Thiago, deren Verträge 2021 auslaufen. Bayern will beide halten. Thiago wird mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht. Die spanische Zeitung «Sport» berichtete von fortgeschrittenen Verhandlungen. Flick sagte am Freitag, er hoffe nicht, dass das Pokalfinale Thiagos letztes Match für Bayern sei.

Mit dem Sané-Transfer erfüllt der FC Bayern einen Wunsch des Coaches, der Verstärkungsbedarf auf der Außenposition gesehen hatte. «Leroy ist ein Unterschiedsspieler», lobte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Ein Jahr nach dem emotionalen Bayern-Ende von Franck Ribéry und Arjen Robben, Torheld im Champions-League-Finale 2013 in Wembley, ist der Serienmeister nun auf dem Flügel bestens aufgestellt. Möglicherweise wird Ivan Perisic nach dem Leihgeschäft mit Inter Mailand länger verpflichtet. Dass der Leverkusener Kai Havertz (21) in diesem Sommer nach München geholt wird, ist nun nicht mehr wahrscheinlich. Leihspieler Philippe Coutinho dürfte gehen - zumal Sané künftig dessen prestigeträchtige Rückennummer 10 tragen wird.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-657317/7

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7478759?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker