«We kick Corona»
Goretzka und Kimmich knacken Fünf-Millionen-Marke

München (dpa) - Die deutschen Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich haben mit ihrer Hilfsaktion «We kick Corona» die Fünf-Millionen-Euro-Marke übertroffen.

Freitag, 05.06.2020, 12:44 Uhr aktualisiert: 05.06.2020, 12:48 Uhr
Joshua Kimmich (l) und Leon Goretzka haben die Spenden-Aktion «We kick Corona» initiiert. Foto: Marius Becker

Wie die Initiative berichtete, trugen etwa 4000 Groß- und Kleinspender zum Erfolg der Aktion der beiden Profis des FC Bayern München bei. «Dass unsere Initiative soviel Unterstützung bekommt, ist einfach großartig, und ich bin stolz, dass sich uns inzwischen so viele Menschen angeschlossen haben. Denn damit können wir wiederum möglichst vielen helfen, die die Corona-Pandemie besonders stark trifft», äußerte Goretzka.

Zuletzt hätten sich unter anderen die Fußball-Trainer Ottmar Hitzfeld und Hansi Flick, Schauspieler Florian-David Fitz, Musiker Johannes Oerding oder der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dem Unterstützerkreis angeschlossen. 400 Projekte konnten nach Angaben auf der Website www.wekickcorona.com inzwischen unterstützt werden.

Die beiden 25 Jahre alten Nationalspieler Goretzka und Kimmich hatten selbst gemeinsam einen Startbetrag von einer Million Euro gespendet. Viele Sportkollegen über den Fußball hinaus schlossen sich an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7437441?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker