Über den 30. Juni hinaus
FIFA ebnet Weg für Verlängerung von Fußball-Saison

Zürich (dpa) - Der Weltverband FIFA will den Weg für eine mögliche Verlängerung der Fußball-Saison über den 30. Juni hinaus ebnen.

Montag, 06.04.2020, 16:01 Uhr aktualisiert: 06.04.2020, 16:21 Uhr
FIFA-Präsident Gianni Infantino. Foto: Peter Dejong

Es soll eine Empfehlung abgegeben werden, dass Spieler trotz auslaufenden Vertrags weiter für ihren Club auflaufen können, sollte die Spielzeit zum ursprünglich geplanten Termin noch nicht beendet sein. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur.

Zuvor hatte das Internetportal «The Athletic» berichtet, dass die FIFA die vorläufige Verlängerung von Verträgen, die eigentlich zum 30. Juni enden, bis zum Abschluss der Saison erlauben werde. Wie im deutschen Profi-Fußball endet die Saison in vielen anderen Spitzenligen offiziell Ende Juni, daran gekoppelt laufen Verträge von Profis meist bis zu diesem Datum.

Zuletzt hatte die FIFA bereits empfohlen, alle im Juni geplanten Länderspiele auf unbestimmte Zeit zu verschieben. «Wir müssen nach globalen Lösungen suchen, um diese globalen Problemen im Sinne von Kooperation und Solidarität anzugehen», sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino zuletzt. «Jeder hat verschiedene Interessen, aber wir müssen reden und müssen Themen auf den Tisch bringen, die wir vielleicht in der Vergangenheit nicht diskutiert haben. Ich bin überzeugt, dass wir Lösungen für den internationalen Spielkalender finden werden.»

Auch die Europäische Fußball-Union UEFA hatte den nationalen Ligen bereits weitere Freiräume verschafft. So wurden auch auf Kontinentalebene alle Juni-Länderspiele «bis auf Weiteres» verlegt und die Europapokalwettbewerbe weiter vertagt. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin kündigte an, dass Champions League und Europa League spätestens im August beendet werden könnten. Auch Termine für die europäischen Clubwettbewerbe der Saison 2020/21 sind vorerst verschoben. So startet das Zulassungsverfahren beispielsweise nicht wie geplant - auch dies ermöglicht eine längere Saison in den nationalen Ligen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7359462?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker