Overmars: „Warum geht es um Geld und nicht um die Volksgesundheit?“
Ajax-Sportdirektor vergleicht Liga-Bosse mit Trump

Amsterdam (dpa). Ajax Amsterdams Sportdirektor Marc Overmars hat einen Abbruch der Saison in der Fußball-Ehrendivision gefordert und die Verantwortlichen in den Niederlanden heftig kritisiert. „Warum geht es in diesem Moment um Geld und nicht um die Volksgesundheit?“, fragte Overmars in der niederländischen Tageszeitung „Telegraaf“ (Donnerstag). „Ich hatte gehofft, dass der KNVB eine eigenständige Entscheidung trifft, aber stattdessen versteckt man sich hinter der Uefa.“

Donnerstag, 02.04.2020, 14:04 Uhr aktualisiert: 02.04.2020, 14:08 Uhr
Ajax Amsterdams Sportdirektor Marc Overmars (Mitte) Foto: dpa

Die UEFA hatte am Mittwoch beschlossen, den europäischen Ligen die Möglichkeit zu geben, ihre Saison auch nach dem 30. Juni noch beenden zu können. Bis zum 1. Juni darf in den Niederlanden auf Anweisung der Regierung wegen der Coronavirus-Pandemie nicht gespielt werden.

Overmars hält nichts von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs. „Ich vergleiche die UEFA und den KNVB im Moment ein bisschen mit dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump von vor einer Woche: Die Wirtschaft ist wichtiger als das Coronavirus“, sagte Overmars und fügte hinzu. „Hallo! Es sterben in den Niederlanden mehr als hundert Menschen an den Folgen des Coronavirus.“

In der Ehrendivision müssen noch acht Spieltage ausgetragen werden, Ajax hat zudem noch ein Nachholspiel. Dass Amsterdam derzeit Erster ist und im Falle eines Abbruchs wohl zum Meister erklärt würde, spielt für Overmars keine Rolle. „Zu spielen ist im Moment einfach unverantwortlich“, sagte der Ex-Nationalspieler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354302?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker