Weggang vom Stürmer zu Cracovia Krakau nach Polen sorgt für Wirbel
VfL Osnabrück wieder im Training – Alvarez begründet Wechsel

Osnabrück (dpa/lni). Das Überraschungsteam VfL Osnabrück hat am Dienstag die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte in der 2. Fußball-Bundesliga aufgenommen. Auch die lange verletzten Konstantin Engel, Maurice Trapp, Lukas Gugganig und Simon Haubrock waren bei dem Trainingsauftakt mit gleich zwei Einheiten dabei.

Dienstag, 07.01.2020, 16:54 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 16:56 Uhr
Foto: Thomas F. Starke

Während der Aufsteiger den Vertrag mit seinem Vizekapitän David Blacha am Dienstag per Option bis 2021 verlängerte, sorgte der bevorstehende Weggang von Stürmer Marcos Alvarez in den vergangenen Tagen für Wirbel in Osnabrück. Der 28-Jährige wird im Sommer ablösefrei zu Cracovia Krakau nach Polen wechseln und begründete diesen Schritt in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag): „Erste Liga ist Erste Liga, egal in welchem Land.“

Alvarez räumte offen ein: „Als Fußballer hast du knapp zehn Jahre Zeit, um Geld zu verdienen. Der Vertrag in Krakau ermöglicht mir ein kleines Polster für die Zeit nach dem Profisport“, sagte er. „Ich bin jetzt 28. Mit dem Vertrag habe ich Planungssicherheit, bis ich fast 32 bin. Dann habe ich das beste Fußballeralter hinter mir. Als Stiefvater von zwei Kindern muss ich für eine Familie sorgen. Je mehr man verdient, desto einfacher ist das.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7176892?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Laschet für neue Konzepte in der Corona-Pandemie
«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch», sagt Armin Laschet.
Nachrichten-Ticker