Das ostwestfälische Duo in der Fußball-Regionalliga zwischen Freud und Leid – RW Essen gelingt Pokal-Coup
Spitzenreiter Rödinghausen patzt, Verfolger Verl siegt 4:0

Düsseldorf/Aachen (WB/dpa). Dem SV Rödinghausen droht in der Fußball-Regionalliga West der Sturz von der Tabellenspitze. Nach der ersten Saison-Niederlage, die die Ostwestfalen am 7. Spieltag beim 2:3 in Aachen durch einen Treffer in der Nachspielzeit kassierten, konnten mehrere Verfolger den Rückstand verkürzen.

Sonntag, 08.09.2019, 10:03 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 10:06 Uhr
Trainer Enrico Maaßen hat mit dem SV Rödinghausen am Samstag die erste Saisonniederlage in Aachen hinnehmen müssen. Foto: Thomas F. Starke

Auch ein ostwestfälischer Rivale sitzt dem SVR dicht im Nacken. Dem Tabellenführer aus Rödinghausen (16 Punkte) folgen der 1. FC Köln II (15 Punkte) auf Platz drei, der SC Verl (13), Borussia Mönchengladbach II (12) und RW Oberhausen (11), die allesamt ihre Partien gewannen.

Zweimal in Führung gelegen und am Ende doch verloren – so lassen sich die Geschehnisse auf dem Rasen des altehrwürdigen Aachener Tivoli aus Sicht des SV Rödinghausen zusammenfassen. Lukas Kunze (12.) und Daniel Flottmann (52.) hatten den SVR zweimal in Front gebracht, doch den Schwarz-Gelbe gelang in buchstäblich allerletzter Sekunde noch das 3:2. In der 94. Minute schoss der 20-jährige Steven Rakk nach Vorlage von Stipe Batarilo die Alemannia aus 18 Metern vor 4900 Zuschauern zum Sieg.

Der mit Rödinghausen punktgleiche Tabellenzweite Rot-Weiss Essen (16) war am Wochenende in der Regionalliga spielfrei, sammelte allerdings mit einem Erfolg  im Niederrhein-Pokal viel Selbstvertrauen. Die Mannschaft des früheren Bundesliga-Trainers Christian Titz bezwang in der zweiten Pokalrunde auf Landesverbandsebene den Drittligisten KFC Uerdingen am Freitag mit 2:1 und zog ins Achtelfinale ein. »Wir haben es gut gemacht und freuen uns, dass wir in der nächsten Pokalrunde stehen«, sagte Titz.

Ebenso wie Essen sind auch die Verfolger Verl, Mönchengladbach und Oberhausen noch mit einer Partie im Rückstand.

Verl gewann das Match bei Fortuna Düsseldorf II deutlich mit 4:0. Die Tore für die Elf von Trainer Guerino Capretti erzielten Ex-Armine Zlatko Janjic (24.), Ron Schallenberg (68.), Aygün Yildirim (73.) und Exauce Andzouana (80.). Durch den Erfolg kletterte der SC Verl in der Tabelle auf Rang vier.

Der 1. FC Köln II siegte 3:1 bei TuS Haltern. Oberhausen behauptete sich beim Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte 2:0. Eine weitere Pleite mussten Ex-Bielefelder Thomas Stratos und der letztjährige Drittligist Fortuna Köln beim 0:1 gegen den Bonner SC hinnehmen. Der Wuppertaler SV unterlag 1:2 gegen die SG Wattenscheid, der SV Lippstadt feierte ein klares 5:1 beim Aufsteiger SV Bergisch Gladbach.

Aufsteiger Schalke 04 II wartet nach dem 1:4 bei der zweiten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach als einziges Liga-Team weiter auf den ersten Saisonsieg und rangiert auf dem letzten Tabellenplatz. Für den Nachwuchs der Borussia war es der dritte Sieg in Serie. »Schalke hat es nicht schlecht gemacht. Über die 90 Minuten gesehen ist der Sieg aber hochverdient«, erklärte der Gladbacher Trainer Arie van Lent.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6908092?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker