Vor Tottenham-Spiel
Freund macht BVB Hoffnung: «Alles ist möglich»

Dortmund (dpa) - Der frühere Fußball-Profi Steffen Freund traut seinem Ex-Verein Borussia Dortmund trotz der schlechten Ausgangslage den Einzug ins Champions-League-Viertelfinale zu.

Montag, 04.03.2019, 08:22 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 08:28 Uhr
Steffen Freund spielte sowohl für den BVB als auch für Tottenham. Foto: Axel Heimken

«Geht Dortmund bis zur 60. Minute in Führung, ist alles möglich, dann wackelt Tottenham richtig», sagte der ehemalige Profi des BVB und der Tottenham Hotspur dem «Kicker» vor dem Achtelfinal-Rückspiel zwischen beiden Mannschaften in Dortmund am Dienstag. Das Hinspiel hatte der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga in London 0:3 verloren.

Entscheidend sei, dass der BVB gegen den Premier-League-Dritten kein Gegentor kassiere, glaubt Freund. «Fünf Tore traue ich der Borussia nicht zu, drei aber schon, selbst wenn es zur Halbzeit noch 0:0 stehen und erst kurz nach der Pause das 1:0 fallen sollte. Dann brennt das Stadion, im positiven Sinne», sagte der Europameister von 1996. Die jüngsten Niederlagen der Londoner beim 1:2 beim FC Burnley und 0:2 beim FC Chelsea dürften dem BVB «schon etwas Hoffnung machen.». Zuletzt hatte Tottenham 1:1 gegen den FC Arsenal gespielt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6443518?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker