Tischtennis-WM in Düsseldorf Aus für Timo Boll und Ma Long im WM-Achtelfinale

Düsseldorf (dpa).  Tischtennis-Star Timo Boll und sein chinesischer Partner Ma Long sind bei den Weltmeisterschaften in Düsseldorf schon im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs ausgeschieden. Die frühere und die aktuelle Nummer eins der Welt verloren am Donnerstagmittag gegen die Top-Favoriten Fan Zhendong und Xu Xin aus China mit 13:11, 10:12, 8:11, 9:11, 8:11.

Timo Boll und Ma Long.
Timo Boll und Ma Long. Foto: dpa

Fan Zhendong und Xu Xin stehen auf Platz zwei und drei der aktuellen Weltrangliste. Boll und Einzel-Olympiasieger Ma Long hatten bereits bei der WM 2015 das Pech, schon in der zweiten Runde auf die späteren Weltmeister Xu Xin und Zhang Jike zu treffen. Auch für das deutsch-dänische Europameisterpaar Patrick Franziska und Jonathan Groth bedeutete das Achtelfinale die Endstation. Sie unterlagen den Weißrussen Pawel Platonow/Wladimir Samsonow 8:11, 11:8, 7:11, 5:11, 11:4, 11:9 und 7:11.

Die deutsche Nummer eins der Damen, Petrissa Solja aus Berlin, und ihr chinesischer Partner Fang Bo stehen dagegen im Mixed-Viertelfinale. Einen Tag nach Soljas Ausscheiden im Einzel besiegten die beiden das Duo Chuang Chih-Yuan und Chen Szu-Yu aus Taiwan mit 11:4, 11:9, 11:6, 11:7. Bei einem weiteren Erfolg hätte das deutsch-chinesische Paar bereits eine Medaille sicher.

Das deutsche Mixed-Doppel Kristin Silbereisen/Steffen Mengel scheiterte unter den besten 16. Die 32-jährige aus Kolbermoor und der 28 Jahre alte Mengel, der für den TTC Schwalbe Bergneustadt spielt, unterlagen dem Taiwan-Duo Chen Chien-An/Cheng I-Ching nach einer 2:0-Satzführung noch mit 11:8, 11:8, 8:11, 8:11, 4:11 und 6:11.

»Die Enttäuschung ist vorhanden«, sagte Silbereisen. »Wir waren dran«, kommentierte Mengel. »Wenn wir mit 3:0 in Führung gehen, läuft die Partie vielleicht anders«, ergänzte er.

Im Damendoppel sind keine Deutschen mehr vertreten. Als letzte schieden Petrissa Solja und Sabine Winter gegen das Hongkong-Duo Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching beim 9:11, 7:11, 8:11 und 7:11 im Achtelfinale aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.