Luftverkehr BER-Mitarbeiter: Inbetriebnahme auch 2016 «akut gefährdet»

Berlin (dpa) - Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER könnte sich laut einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» weiter verzögern. Das Blatt zitiert einen hochrangigen Mitarbeiter der Flughafengesellschaft.

Von dpa
Menschenleer: Der nächtliche Willy-Brandt-Platz vor dem Terminal des neuen Flughafens Berlin Brandenburg. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Menschenleer: Der nächtliche Willy-Brandt-Platz vor dem Terminal des neuen Flughafens Berlin Brandenburg. Foto: Patrick Pleul/Archiv Foto: dpa

Eine Inbetriebnahme für das Jahr 2016 sei «akut gefährdet», habe er an mehrere Aufsichtsräte geschrieben.

In dem Brief kritisiere der Leiter des Real Estate Managements am Flughafen eine fehlende klare Planung. BER-Sprecher Lars Wagner sagte auf Anfrage, dass sich die Flughafengesellschaft grundsätzlich nicht zu internen Organisations- und Personalangelegenheiten äußere: «Die zügige, sichere und verlässliche Inbetriebnahme des Flughafens steht im Zentrum unseres Handelns.»

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.