EU EU-Kommission informiert über gefährliche Produkte

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission stellt heute ihren neuen Jahresbericht zu riskanten Produkten vor. Dieser listet auf, welche Waren die EU-Staaten im vergangenen Jahr wegen Gesundheitsgefahren aus dem Verkehr gezogen haben.

Von dpa
Regelmäßig stoßen die Prüfer auf Spielzeuge, an denen Kinder ersticken können. Foto: Anja Mia Neumann/Archiv
Regelmäßig stoßen die Prüfer auf Spielzeuge, an denen Kinder ersticken können. Foto: Anja Mia Neumann/Archiv Foto: dpa

Dazu zählen etwa giftiges Kinderspielzeug und allergieauslösende Kosmetik. Im letzten Jahr hatten die Prüfer am häufigsten vor hautreizenden Textilien gewarnt. Die meisten Produkte kamen aus China.

Die EU-Mitgliedsländer warnen sich über die Datenbank «Rapex» gegenseitig vor solch gefährlichen Produkten, die dann vom Markt zurückgerufen werden. Rapex umfasst Konsumgüter außer Lebensmitteln und Medikamenten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.