Spezialmaschinenbauer streicht 350 Stellen und Dividende
Verluste bei Aumann

Beelen/Espelkamp -

Der Spezialmaschinenbauer Aumann AG mit Sitz in Beelen und Werk in Espelkamp hat 2020 ein Millionenminus eingefahren, der Umsatz brach um ein Drittel ein. Das Unternehmen steuert mit einem Arbeitsplatzabbau gegen. Die Zahl der Mitarbeiter soll von rund 1100 zu Beginn des vergangenen Jahres in den nächsten Monaten auf noch 750 sinken. Von Oliver Horst
Dienstag, 20.04.2021, 03:46 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 03:46 Uhr
Der Aumann-Standort in Espelkamp. Auch hier sollen in den kommenden Monaten weitere Stellen wegfallen.
Das Werk in Hennigsdorf bei Berlin wurde geschlossen, an den weiteren deutschen Produktionsstandorten – Beelen, Espelkamp (200 Beschäftigte) und Limbach-Oberfrohna (Sachsen) – werden wie im Dezember angekündigt insgesamt 200 Stellen gestrichen. Die Mitarbeiterzahl sank zum Jahreswechsel bereits auf 968.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7924742?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7924742?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Landkreise fordern normalen Unterricht im Juni
Hochgestellte Stühle in einem leeren Klassenzimmer einer Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker