Größte Dichte in Bielefeld, niedrigste Quote in den Kreisen Höxter und Gütersloh
OWL: Zahl der Schuldner rückläufig

Bielefeld (WB/ef) -

Mitten in der Corona-Krise ist die Zahl der überschuldeten Bürger in OWL rückläufig. Aktuell gelten 167.890 Bürger im geschäftsfähigen Alter als überschuldet.

Donnerstag, 21.01.2021, 03:25 Uhr aktualisiert: 21.01.2021, 03:30 Uhr
Symbolbild Foto: dpa/Christin Klose

Das sind 840 Schuldner weniger als vor einem Jahr, teilte der Wirtschaftsdienst Creditreform am Mittwoch im Schuldneratlas 2020 mit. Damit habe sich die Schuldnerquote für OWL auf 9,91 Prozent (2019: 9,97) verbessert. Dieser Wert liegt leicht über dem Bundesdurchschnitt von 9,87 Prozent (10,00) aber deutlich unter dem NRW-Wert von 11,63 Prozent (11,72). „Das Überschuldungsranking in OWL ist seit Jahren unverändert“, sagt Udo Roggenbuck, Leiter von Creditreform in Bielefeld.

Die größte Schuldnerdichte weise Bielefeld aus, gefolgt von den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke. Die niedrigste Schuldnerdichte hätten die Kreise Höxter und Gütersloh.

2021 könnte die Schuldner-Quote wieder steigen. Denn die coronabedingten finanziellen Belastungen vieler Haushalte durch Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit und andere Einkommenseinbußen hielten den „finanziellen Stress“ vieler Verbraucher auf hohem Niveau. Dabei seien einkommensschwächere Personengruppen von den Auswirkungen der Pandemie stärker betroffen als „Gutverdiener“. Überschuldung liegt dann vor, wenn die zu leistenden monatlichen Gesamtausgaben die Einnahmen übersteigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7776375?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker