Paderborner Stiftung Bildung & Handwerk gehört zu den zehn größten privaten Bildungseinrichtungen in Deutschland
Bildungsträger spürt die Corona-Krise

Paderborn (WB) -

Wenn von Einschränkungen durch das Coronavirus auf den Schulbetrieb die Rede ist, dann fast immer im Zusammenhang mit staatlichen Schulen oder Universitäten. Betroffen sind jedoch auch private Bildungseinrichtungen. Zu den zehn größten in Deutschland gehört die Stiftung Bildung & Handwerk (SBH) in Paderborn

Montag, 30.11.2020, 21:52 Uhr
Die Stiftung Bildung & Handwerk (SBH) und das Technologie- und Berufsbildungszentrum haben ihren Sitz in Paderborn. Foto: Schwabe

.Mit mehr als 3000 Beschäftigten, davon gut 400 in OWL, und zusätzlich etwa 2500 freien Dozenten erzielte die SBH zuletzt einen Umsatz von 175 Millionen Euro. „In diesem Jahr werden es etwa zehn Millionen Euro weniger“, sagt Michael H. Lutter (58). Der bisherige Stellvertreter folgt zum Jahreswechsel Peter Gödde (63) sowohl in der Funktion des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung als auch bei der Hauptgeschäftsführung der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe.

Die Zeit des Übergangs haben sich beide einfacher vorgestellt. Da war von Pandemie keine Rede. Gleichwohl komme die SBH wohl mit einem blauen Auge durch die Krise, sagt Lutter. Die Monate März und April, als die Einrichtungen auf staatliche Anweisung hin komplett geschlossen waren, habe man überall genutzt, um schnellstmöglich die Voraussetzungen für digitalen Unterricht und sogar für Online-Klausuren zu schaffen – mit der Folge, dass die Stiftung später Staatshilfen nur sehr begrenzt in Anspruch nehmen musste oder, je nach Sichtweise, durfte.

Michael Lutter übernimmt zu Beginn des Jahres 2021 die Leitung der Stiftung Bildung und Handwerk.

Michael Lutter übernimmt zu Beginn des Jahres 2021 die Leitung der Stiftung Bildung und Handwerk.

Ausgangspunkt für die Gründung war kurz nach der Jahrtausendwende die vom damaligen Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) angestoßene und dann auch durchgeführte Reform der Handwerksordnung. In der Kreishandwerkerschaft Paderborn, so erinnert sich Lutter, gab es damals schon ein relativ großes Angebot für berufliche Fort- und Weiterbildung. Es drohten nun massive Kürzungen, weil vorher vorgeschriebene Ausbildungen für Meister und Gesellen in vielen Handwerksberufen obsolet wurden.

In dieser Lage traf die Kreishandwerkerschaft die auch im Rückblick mutige Entscheidung, sowohl geografisch als auch in der Breite des Angebots in die Offensive zu gehen. Dafür allerdings war die Struktur einer Kreishandwerkerschaft, in der alle wichtigeren Entscheidungen von den Mitgliedern direkt getroffen werden, ungeeignet. Immerhin war es gerade durch die Aktivitäten im Bildungsbereich gelungen, ein kleines Vermögen zu bilden, das als finanzielle Basis für die Stiftung ausreichte. Heute beträgt das Stiftungskapital 40 Millionen Euro. Im Wesentlichen muss sich die SBH durch laufende Einnahmen finanzieren, also über Kurs- und Studiengebühren oder bei – öffentlich ausgeschriebenen – Projekten beispielsweise durch Gelder der Arbeitsagentur oder des NRW-Bildungsministeriums.

Immer noch ist die SBH ein in der Region außerhalb der direkt Betroffenen nicht sehr bekannter Leuchtturm der Bildungslandschaft in OWL. Zu ihren wichtigsten Säulen gehört das schon 1975 gegründete Paderborner Technologie- und Berufsbildungszentrum (tbz), das 2000 Unternehmen als überbetriebliche Ausbildungsstätte dient. Ähnliche Einrichtungen entstanden mit Unterstützung der SBH nach der deutschen Wiedervereinigung in Leipzig, Magdeburg, Eisenach und im brandenburgischen Königs Wusterhausen.

Die Fachhochschule des Mittelstands FHM in Bielefeld ist eine wichtige Säule der SBH-Gruppe.

Die Fachhochschule des Mittelstands FHM in Bielefeld ist eine wichtige Säule der SBH-Gruppe. Foto: Thomas F. Starke

Inzwischen erstreckt sich das Netz der SBH-Gruppe bundesweit auf mehr als 270 Standorte mit Schwerpunkt nördlich der Main-Linie. Dazu gehören auch die Einrichtungen der privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) mit über 1800 Studierenden allein in Bielefeld und weiteren Standorten in Hannover, Berlin, Rostock, Schwerin, Frechen, Köln und Bamberg. Hinzu kommen etwa die Rhein-Erft-Akademie in Hürth, Akademie und Tagungshotel Berlin-Schmöckwitz und seit Anfang 2019 das Bildungszentrum für Logistik und Verkehr Becker in Hagen. International ist die SBH ebenfalls bereits aktiv; so betreibt sie mehrere Schulen und Bildungseinrichtungen in Polen, Estland und Vietnam.

Zu den neuesten Projekten der Kreishandwerkerschaft Paderborn gehört der „Innovation Spin“ auf dem Campus in Lemgo. Entstehen soll hier im Rahmen der Regionale 2022 ein Think-Tank für den neuen, digitalisierten Mittelstand. Die Einrichtung befindet sich derzeit im Bau.

Peter Gödde ist noch bis Jahresende Geschäftsführer von Kreishandwerkerschaft und der Stiftung Bildung und Handwerk in Paderborn

Peter Gödde ist noch bis Jahresende Geschäftsführer von Kreishandwerkerschaft und der Stiftung Bildung und Handwerk in Paderborn

Für die SBH steht im kommenden Jahr der 20. Geburtstag an. In dieser Zeit hat sich der Umsatz versechsfacht. Geblieben ist trotz der Verselbstständigung in wirtschaftlicher Hinsicht die enge Verzahnung mit der Kreishandwerkschaft in Paderborn, und zwar sowohl ehrenamtlich durch das Kuratorium der Stiftung als auch im Hauptamt durch die Geschäftsführung. Die Personalunion an der Spitze von Stiftung und Kreishandwerkerschaft wird auch nach dem Wechsel von Gödde zu Lutter erhalten bleiben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7702181?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Unbekannte setzen Puppe aufs Gleis
Eine Puppe haben Unbekannte in Marsberg auf die Bahngleise gesetzt. Ein Zug der Linie RE17, die von Warburg nach Meschede fährt, überrollte die Puppe.
Nachrichten-Ticker