Statistikamt vermeldet Einbruch der Passagierzahlen an NRW-Flughäfen im September
Nur 5200 Fluggäste in Paderborn

Paderborn/Düsseldorf (dpa) -

Die Corona-Pandemie macht Nordrhein-Westfalens Flughäfen weiterhin schwer zu schaffen. Die Passagierzahlen sind im September eingebrochen - am gravierendsten am Flughafen Paderborn-Lippstadt. Das Landesstatistikamt vermeldet für den OWL-Flughafen ein minus von 89 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Montag, 09.11.2020, 08:18 Uhr
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt. Foto: Jörn Hannemann

Wie das Landesstatistikamt am Montag mitteilte, flogen im September nur rund 480.000 Passagiere an den Airports ab und damit mehr als drei Viertel weniger als ein Jahr zuvor - damals waren es noch 2,2 Millionen.

Verglichen mit dem Vormonat August, als die Sommerferien endeten, wurde im September ein Minus von 18,7 Prozent verbucht. Am deutlichsten war die Flaute in Paderborn/Lippstadt, wo das Passagierminus bei 89 Prozent lag - nur noch 5200 Menschen stiegen dort in einen Flieger. Weitere Airports sind Düsseldorf, Köln/Bonn, Dortmund, Münster/Osnabrück und Weeze.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7669769?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker