Jürgen Noch leitet künftig kommunales Energieunternehmen
Führungswechsel bei WWE

Paderborn (WB/ef). Das kommunale Energieunternehmen Westfalen Weser Energie (950 Mitarbeiter) bekommt einen neuen Chef: Zum 1. November wird Jürgen Noch (53) alleiniger Geschäftsführer von WWE.

Donnerstag, 03.09.2020, 04:00 Uhr
Führungswechsel: Jürgen Noch (links) wird neuer Chef von Westfalen Weser Energie. Andreas Speith (rechts) leitet künftig die Netztochter. Stephan Nahrath (2.v.l.) geht in den Ruhestand. Foto: Fels

Er tritt die Nachfolge von Stephan Nahrath (57) an, der in den Ruhestand geht, wie das Unternehmen mitteilte. Auch die Leitung der Netzgesellschaft Westfalen Weser Netz (WWN) werde neu besetzt. Hier wird Andreas Speith (55) Alleingeschäftsführer. Noch und Speith bildeten bisher bereits gemeinsam die Geschäftsführung der Westfalen Weser Netz.

Mit der Neuordnung der Führungsebene will sich WWE eine schlankere Hierarchie geben und einen Großteil der Verantwortung direkt an die Mitarbeiter übertragen. WWE wolle sich „digitaler, kunden- und serviceorientierter“ ausrichten. Gleichzeitig stelle man „die Weichen für eine anhaltend erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens auch mit Blick auf eine immer komplexere und dezentralere Energiewelt.“

56 Kreise und Kommunen sind beteiligt

Noch und Speith verfügten über eine ausgewiesene und langjährige Expertise in der Energiewirtschaft und kennten sich auch bestens im kommunalen Umfeld aus, sagte Herfords Bürgermeister Tim Kähler (SPD) für den Aufsichtsrat.

Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. 56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber. 2019 betrug die Ausschüttung an die Kommunen 40,7 Millionen Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7564030?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker