Hannovermesse auf den Ferienmonat Juli verschoben – Umplanungen auch bei heimischen Unternehmen
Aussteller aus OWL erwarten Mehrkosten

Hannover/Bielefeld (dpa/WB/in). Die Verschiebung der Hannovermesse trifft auch viele Unternehmen aus OWL – darunter Schwergewichte aus der Elektronikbranche wie Harting (Espelkamp), Phoenix Contact (Blomberg), Weidmüller (Detmold) und Beckhoff (Verl).

Donnerstag, 05.03.2020, 16:13 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 09:22 Uhr
Und tschüss: Deutschlands größte Industriemesse in Hannover wird wegen der Auswirkungen des Coronavirus verschoben. Im Bild: der Roboter „Pepper”. Foto: dpa

„Das hat gravierende Auswirkungen“, sagt der Sprecher der Technologie-Gruppe Harting, Detlef Sieverdingbeck. „Es geht jetzt darum, Kapazitäten für den Termin im Juli zu sichern.“

„Nachvollziehbar, wenn auch schmerzlich“

Der neue Zeitpunkt der Messe ist aus NRW-Sicht ungünstig – es sind Ferien. Sieverdingbeck betont, dass dem Unternehmen Mehrkosten entstehen werden, in welcher Höhe sei aber noch nicht absehbar. Messeauftritte kosten den Unternehmen nicht selten eine siebenstellige Summe.

Für Phoenix Contact kam die Verschiebung der Messe nicht unerwartet, sagte Konzernsprecherin Angela Josephs. „Aus unserer Sicht ist die Entscheidung nachvollziehbar, wenn auch schmerzlich“, erklärte Josephs.

Verständnis für die Deutsche Messe AG

„Obwohl wir uns sehr darauf gefreut haben, im April unsere Kunden zu treffen und unsere Innovationen auf der Hannovermesse zu präsentieren, verstehen und unterstützen wir die Entscheidung der Deutschen Messe AG“, teilte Sybille Hilker, Sprecherin von Weidmüller, mit. „Die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlergehen der Mitarbeiter, Kunden und Partner hat oberste Priorität.“

Die IHK Ostwestfalen erklärte, die Industriemesse sei „eine enorm wichtige Messe auch für die Unternehmen der Region“. Gleichwohl hat die Kammer Verständnis für die Entscheidung, denn es gebe – zumal in Ostwestfalens Nähe – keine vergleichbare Veranstaltung mit einer derart internationalen und massenhaften Präsenz von Menschen. Die IHK hofft, dass „die Messe nun im Sommer nachgeholt werden kann“, sagte IHK-Geschäftsführer Christoph von der Heiden.

Wegen der anhaltenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus verschieben die Veranstalter die weltgrößte Industrieschau in Hanover mit rund 6000 Ausstellern aus 70 Ländern vom 20. bis 24. April auf die Woche vom 13. bis 17. Juli.

Neuer Termin: 13. bis 17. Juli

Derweil haben BASF Polyurethanes und der Autozulieferer ZF bekannt gegeben, dass sie den für 7.März geplanten gemeinsamen „Tag der offenen Ausbildung“ in Lemförde auf Sommer verschieben. Die Gesundheit und Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter gehe vor.

Was die bundespolitische Entwicklung betrifft, so hält Achim Wambach, Präsident des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim, das Vorgehen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in der Corona-Krise für richtig. „Die Unsicherheit für die Wirtschaft ist enorm”, sagte er dem Tagesspiegel. „Es ist gut, dass der Wirtschaftsminister nicht direkt Konjunkturpakete verabschiedet, sondern in einem ersten Schritt Maßnahmen vorlegt, die den Firmen helfen, diese Zeit der Unsicherheit zu überbrücken.”

Altmaiers Drei-Stufen-Plan

Altmaier hat einen Drei-Stufen-Plan vorgelegt, mit dem die Politik Unternehmen unterstützen will. In der ersten Phase sind Bürgschaften und KfW-Kredite vorgesehen. In einer zweiten würden sie zunächst aufgestockt, erst in einer dritten Phase gäbe es Konjunkturmaßnahmen. Wambach: „Die geplanten Kredite und Bürgschaften sowie Kurzarbeitergeld können bei Liquiditätsengpässen und einem Rückgang der Aufträge hilfreich sein, die Unternehmen zu stabilisieren.” Er wünscht sich allerdings eine genauere Planung für den Fall, dass es zu einem Wirtschaftsabschwung käme

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7312274?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
James-Bond-Legende Sean Connery ist tot
Der Schauspieler Sean Connery ist tot.
Nachrichten-Ticker