Deel & Winkler
US-Familie steigt bei Pralinenhersteller Leysieffer ein

Seit bald einem Jahr ringt Leysieffer mit der Insolvenz. Nun naht Hilfe von einem Bekannten aus den USA - einer deutschen Familie.

Donnerstag, 05.03.2020, 15:39 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 15:42 Uhr
Die US-Familie Deel & Winkler steigt bei dem von der Insolvenz bedrohnten Pralinenhersteller Leysieffer ein. Foto: Britta Pedersen

Osnabrück (dpa) - Der US-amerikanische Investor Deel & Winkler hilft dem Osnabrücker Pralinenhersteller Leysieffer aus der Insolvenz.

Wie ein Sprecher des Insolvenzteams um die Rechtsanwälte Joachim Walterscheid und Stefan Meyer mitteilte, hat die Gläubigerversammlung am Donnerstag dem Insolvenzplan einstimmig zugestimmt und damit grünes Licht für den Einstieg des neuen Mehrheitsgesellschafters gegeben.

Bei dem neuen Gesellschafter handele es sich nicht um einen Finanzinvestor, sondern unter anderem um eine aus Deutschland stammende Familie, die bereits seit fünf Jahren das Unternehmen Hanseatische Kaffee GmbH aus Bremen führe, sagte der Sprecher. Dieses Unternehmen vertreibt bereits unter dem Namen Leysieffer Kaffee. Der bisherige Gesellschafter Jan Leysieffer bleibt demzufolge als geschäftsführender Minderheitsgesellschafter im Unternehmen.

Im April vergangenen Jahres hatte Leysieffer Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. In den vergangenen elf Monaten wurden unter anderem vier unrentable Filialen geschlossen. 25 Prozent der Stellen wurden gestrichen, inzwischen arbeiten nur noch 260 Menschen bei dem Osnabrücker Traditionsbetrieb.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7312182?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Kanzleramtschef: Mutation wird dominante Form werden
«Wir sehen ja momentan, dass wir jetzt in mehreren Krankenhäusern auch schon mit der Mutante zu tun haben. Das heißt, das ist bei uns im Land angekommen, und deshalb wird sie irgendwann so wie in anderen Ländern auch dann die Führung übernehmen und wird Probleme machen», sagt Braun.
Nachrichten-Ticker