NRW fördert Forschungsprojekte in Bielefeld und Paderborn
Autos sollen leichter werden

Bielefeld/Paderborn (WB/in). Egal ob Elektroautos oder Fahrzeuge mit herkömmlichem Antrieb: Sie verbrauchen umso weniger Energie, je leichter sie sind. Das NRW-Wirtschaftsministerium fördert zwei Forschungsprojekte in OWL, die genau dies zum Ziel haben.

Samstag, 04.05.2019, 04:00 Uhr
Delcotex in Bielefeld – hier Geschäftsführer Thomas Stark – produziert bereits eine Membran für den Airbag. Foto: Bernhard Hertlein

Bei »Bio-FML« setzt das zur Delius-Gruppe gehörende Bielefelder Unternehmen Delcotex in Kooperation mit der Hochschule Aachen und Fraunhofer auf den Einbau eines textilen und damit recycelbaren Materials. Wie in einem Sandwich soll die zu entwickelnde Rezeptur aus Naturfasern und einem Biopolymer, also einem der Natur entlehnten synthetisierten Stoff, zwischen zwei sehr dünnen Stahlblechen eingelassen werden. Das fertige lackierfähige Material könnte die Autoindustrie beispielsweise für Kotflügel einsetzen, heißt es bei Delcotex. Das Projekt startet am 1. Juni und ist für drei Jahre ausgelegt.

Ebenfalls um hybridartige Verbundwerkstoffe geht es bei »HyOpt«. Die Federführung für dieses Projekt hat die Universität Paderborn. Dabei sind auf der Firmenseite unter anderem D & S in Paderborn und EMS in Borgen­treich. Dabei geht es zum Beispiel um die Entwicklung von Software und Werkzeugen, mit denen mehrschichtige neue Werkstoffe optimal bestimmt werden können. Eine Sozialwissenschaftlerin wird sich zugleich der Frage annehmen, wie Verbraucher reagieren und wie die Akzeptanz neuer Materialien gefördert werden kann.

Insgesamt unterstützt das NRW-Programm Neue Werkstoffe 14 Forschungsprojekte mit zusammen 22 Millionen Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6585238?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Früherer NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement tot
Wolfgang Clement starb am Sonntagmorgen in Bonn. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker