Grund ist Verlust der Camel-Lizenz – Logistik in Bielefeld wird vollständig aufgegeben
Seidensticker baut 120 Stellen ab

Bielefeld (WB). Der Bielefelder Textilhersteller S eidensticker baut 120 Stellen ab. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Rahmen einer Betriebsversammlung mit. Wichtigster Grund für das Restrukturierungsprogramm ist der bereits bekannt gegebene Verlust der Marke Camel active .

Donnerstag, 21.02.2019, 13:10 Uhr aktualisiert: 21.02.2019, 16:56 Uhr
Seidensticker zieht aus dem ehemeligen Anker-Werk-2 an der Stadtheider Straße in Bielefeld aus. Dort ist bislang noch das Logistik-Zentrum. Foto: Oliver Schwabe

100 der 120 Stellen entfallen auf den Standort Bielefeld, wo die an der Stadtheider Straße ansässige Logistik vollständig geschlossen wird. Durch den Wegfall der Lizenz sei sie nicht einerseits nicht mehr ausgelastet, erklärten die geschäftsführenden Gesellschafter Gerd Oliver und Frank Seidensticker sowie Geschäftsfüher Martin Friedrich.

Andererseits sei sie für den rasch wachsenden Vertrieb der online gekauften Bekleidung ungeeignet. Infolgedessen entschloss sich das Unternehmen, das in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, die Logistik im Rahmen eines Ausschreibungsverfahres ganz auszulagern.

Auch vier Shops werden geschlossen

Kurz nach Bekanntgabe des Wegfalls der Lizenz für Camel active hatte Seidensticker bereits bekannt gegeben, dass dadurch auch Stellen im Zentralbereich wegfallen werden. Außerdem werden vier der 35 Markengeschäfte in Neuss, Essen, Köln und Heidelberg geschlossen.

Mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft IG Metall wurde den Angaben zufolge ein sozialverträglicher Stellenabbau vereinbart. Die Betroffenen sollen Zugang zu einer Transfergesellschaft erhalten, die ihnen hilft, neue Arbeitsplätze zu finden. Neben den betriebsbedingten Kündigungen sollen Zeitarbeitsverträge nicht verlängert und frei werdende Stellen eine Zeit lang nicht besetzt werden.

Die ausländischen Produktionsbetriebe sind nach Angaben Frank Seidenstickers nicht betroffen, da dort im Wesentlichen die Eigenmarken Seidensticker und Jacques Britt genäht werden. Die Lizenzmarke Came active wurde von Produktionspartnern hergestellt. Weltweit beschäftigt Seidensticker 2400 Mitarbeiter. Am Standort Bielefeld wird die Zahl nach Abschluss der Restrukturierung auf 260 sinken. Zuletzt waren 400 Stellen angegeben worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6407737?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Länder lockern Auflagen - Gratis-Schnelltests starten
In dieser Woche kommen immer mehr Corona-Selbsttests für Laien in den Einzelhandel.
Nachrichten-Ticker