350 der etwa 8000 Fahrten zwischen Emscherregion und Münsterland sind im Dezember ausgefallen
Nordwestbahn abgemahnt

Gelsenkirchen/Osnabrück (WB). Wegen häufiger Zugausfälle bei der Nordwestbahn am Niederrhein und im Münsterland hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) das Bahnunternehmen abgemahnt. In einer Mitteilung von gestern ist von »untragbaren Qualitätsproblemen« die Rede.

Mittwoch, 30.01.2019, 00:26 Uhr aktualisiert: 30.01.2019, 09:30 Uhr
Wegen häufiger Zugausfälle bei der Nordwestbahn am Niederrhein und im Münsterland hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) das Bahnunternehmen abgemahnt. Foto: dpa

So seien im Dezember rund 350 der etwa 8000 Fahrten zwischen Emscherregion und Münsterland sowie im Niers-Rhein-Emscher-Netz ausgefallen, sagte ein VRR-Sprecher. Im Januar sei die Situation ähnlich. Zudem sorge das Unternehmen mit Sitz in Osnabrück bei Zugausfällen nicht für aus­reichenden Ersatzverkehr und Information.

Die Nordwestbahn beklagt seit Wochen einen hohen Krankenstand bei Lokführern. Nach Ansicht des VRR kommen Koordinierungsmängel hinzu. Die Verärgerung der Fahrgäste könne man nachvollziehen, teilte Nordwestbahn-Geschäftsführer Rolf Erfurt mit: »Wir sind mit unserer Leistung in jüngster Zeit nicht zufrieden.« Der VRR prüft weitere Sanktionen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6357366?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Trier: Auto erfasst und tötet zwei Menschen in Fußgängerzone
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker