Zufriedene Bilanz zum ersten Halbjahr des Geschäftsfjahres vom Textilunternehmen aus Bielefeld Seidensticker steigert seine Rendite

Bielefeld (WB). Weniger Umsatz, mehr Gewinn: Der Bielefelder Hemden- und Blusenhersteller Seidensticker zieht zufrieden Bilanz für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Oliver Schwabe

Die Erlöse sanken von Mai bis Ende Oktober gegenüber dem Vorjahr deutlich von 102 auf 93,8 Millionen Euro. Es handele sich um eine bewusste Reduzierung durch den Verzicht auf einzelne Flächen sowie die Trennung von margenschwachen Kundenumsätzen, hieß es. Untermauert wird dies durch die Ergebnisentwicklung: Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) verbesserte sich von 4,6 auf 5,6 Millionen Euro. Unterm Strich verdiente die Seidensticker-Gruppe 1,8 Millionen Euro – nach 1,7 Millionen im Vorjahreszeitraum. »Unsere Strategie behalten wir konsequent bei, um zukünftig weiter qualitatives Wachstum zu generieren«, erklärte Finanzvorstand Martin Friedrich.

Bei der Kernmarke Seidensticker wuchsen die Umsätze um 3,2 Prozent, die Online-Erlöse sogar um fast 70 Prozent. »Deutschlands bekannteste Hemdenmarke ist auf dem Vormarsch«, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Frank Seidensticker. Das Unternehmen habe im Handel Schlüsselkunden hinzugewonnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.