Zusammenarbeit der Delbrücker Firma mit der Schäffer Maschinenfabrik in Erwitte Voltabox in der Landwirtschaft

Delbrück (WB/OH). Der Delbrücker Batteriesysteme-Spezialist Voltabox AG dehnt sein Geschäft auf den Bereich Land- und Bauwirtschaft aus. Die Paragon-Tochter hat eine Zusammenarbeit mit der Schäffer Maschinenfabrik in Erwitte zur Elektrifizierung von deren Hof-, Rad- und Teleradladern vereinbart.

Voltabox hat einen erfolgreichen Börsenstart hingelegt.
Voltabox hat einen erfolgreichen Börsenstart hingelegt.

Schäffer, nach eigenen Angaben seit Jahrzehnten führender Hersteller von Fahrzeugen für den Einsatz in der Land- und Bauwirtschaft, hat einen ersten Serienauftrag an Voltabox vergeben. Beide Partner zeigten bereits jüngst bei der Agrarmesse Agritechnica in Hannover den ersten Elektro-Hoflader mit Lithium-Ionen-Batteriesystem. Schäffer garantiert auf die Batterie eine Laufzeit von 5000 Ladevorgängen oder fünf Jahre Einsatz.

Voltabox-Vorstandschef Jürgen Pampel spricht mit Blick auf Bau- und Landwirtschaft von einem »idealen Anwendungsfeld« für die Hochleistungsbatterien. Landwirte könnten vielfach auch selbst erzeugten Strom aus Biogas oder Photovoltaik-Anlagen nutzen. Der Elektro-Lader sei aber auch davon abgesehen wirtschaftlicher als dieselbetriebene Modelle. Die Voltabox-Aktie stieg am Mittwoch zeitweise um fast acht Prozent.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.