Einheitliches Preissystem greift ab 1. August Neuer Bahntarif im Nahverkehr in Westfalen

Düsseldorf (dpa). Für große Teile Westfalens sowie in Lippe gilt ab dem 1. August mit dem »Westfalen-Tarif« ein einheitliches Preissystem im Nahverkehr.

Ab dem 1. August gilt ein einheitliches Preissystem im Nahverkehr Westfalens.
Ab dem 1. August gilt ein einheitliches Preissystem im Nahverkehr Westfalens. Foto: dpa

Bisher gab es für Ostwestfalen-Lippe, Sauer-, Sieger- und Münsterland fünf verschiedene Tarife, teilte der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) mit. Künftig richtet sich der Ticketpreis nach der Fahrtlänge.

Rabatt-Systeme wie die Bahncard können Reisende sich auf das Westfalen-Ticket nicht anrechnen lassen. Außerdem gilt das Ticket nicht überall. Die Grünen bemängeln, dass der westfälische Teil des Ruhrgebiets weitgehend vom Westfalen-Ticket ausgenommen ist.

Für Verbraucher ist wichtig zu wissen: Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets der Vorgänger-Tarife sind noch bis zum 31. Oktober 2017 gültig. Danach kann man diese noch drei Jahre lang umtauschen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.