So war die Republica für Marc Wagner ... ... Digital Consultant/Berater bei der Gütersloher Medienfabrik

Wie die Veranstaltung noch besser werden könnte:

Warum ich die Republica besucht habe:
Die Republica ist wesentlicher abwechslungsreicher und näher dran an vielen Zukunftsthemen als viele andere Kongresse, die nicht selten zu reinen Werbeveranstaltungen der Unternehmen und Agenturen ausufern. Zudem besteht die Möglichkeit, viele Leute aus dem persönlichen Netzwerk gebündelt innerhalb weniger Tage an einem Ort zu treffen. Diese Treffen sind meist noch bedeutender als die Vorträge selbst.
Welcher Vortrag mir am besten gefallen hat:
»Boosting creative entrepreneurship in NYC, Berlin and Amsterdam« war sehr kreativ und kurzweilig. Eine innovative crossmediale Idee war der E-Book-Reader , der in Zusammenarbeit mit den Studenten der Deutschen Journalistenschule (DJS) zusammengestellt wurde.
Da gibt es auf meiner Sicht nicht viel zu verbessern. Mehr Steckdosen wären schön :-)
Neue berufliche Kontakte, Inspiration zu wichtigen Zukunftsthemen wie digitale Kommunikation, Content Marketing und neue Formen des Lernens.
Primär im eigenen Netzwerk (off- wie online, dort am meisten via Twitter).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.