1250 Aussteller zeigen sich bei Kölner Möbelmesse Zahlreiche Firmen aus OWL vertreten - Wohntrend »grüne Leidenschaft«

Hier geht's zu den Ausstellern der Kölner Möbelmesse
Köln (WB). Zur IMM Cologne 2013 haben sich mehr als 1250 Aussteller aus 50 Ländern angesagt. Die Beteiligung ist damit um zehn Prozent höher als 2012 und liegt etwa auf dem Niveau von 2011.
Damals fand – wie 2013 – gleichzeitig auch die Küchenmesse Living Kitchen statt. Erwartet werden 140 000 Besucher, darunter 8000 Architekten und Inneneinrichter, 30 000 Endverbraucher, 70 000 Fachbesucher und 3000 Journalisten. Zur Living Kitchen sind mit Ausnahme von Bulthaup und Siematic die meisten starken Marken da: Nobilia, Alno, Häcker, Leicht, Schüller, Allmilmö/Zeyko, Bauformat und Nolte. Von den Hausgeräteherstellern stellen unter anderem Miele, Siemens, Neff, Liebherr, Electrolux, AEG, Bauknecht, Bosch und Gorenje aus.
»Die Deutschen lieben das Wohnen«, sagt Ursula Geismann, Trendexpertin des Verbandes der deutschen Möbelindustrie. Daher lieben sie auch Möbel. In keinem anderen Land geben die Menschen im Durchschnitt so viel Geld für ihre Einrichtung aus wie in Deutschland.
Als aktuellen Mega-Wohntrend bezeichnet Geismann die »grüne Leidenschaft«. Natürlich, naturbelassen, authentisch und ehrlich sollten die Möbel sein, stellte sie fest. Immer mehr Wohnungen hätten Balkon, Terrasse oder Wintergarten. Selbst kleine Ecken würden genutzt, um Gemüse, Salate oder Kräuter anzupflanzen. »Und diejenigen, die nicht einmal über diese kleine Ecke verfügen, holen sich die Natur wenigstens mit einem Kräutertöpfchen aufs Küchensims«, erklärt Geismann.
Weltgrößte Möbelschau
Die IMM Cologne, größte Möbelschau der Welt, und die Küchenmesse Living Kitchen finden vom 14. bis 20. Januar zum zweiten Mal nach 2011 parallel in den Kölner Messehallen statt. Die Eintrittskarten gelten für beide Veranstaltungen. Sie kosten an der Tageskasse für Fachbesucher 45 und die Zweitageskarte 65 Euro. Für Dauerkarten, die während der gesamten Messe gelten, müssen 95 Euro bezahlt werden. Fachschüler und Studenten werden bei Vorlage eines Ausweises nur mit 10 Euro zur Kasse gebeten.
Am 18., 19. und 20. Januar ist die Messe auch für das breite Publikum geöffnet. Dann kosten die Eintrittskarten 20 bzw. für Familien 35 Euro. Im Vorverkauf gibt es die Tickets teilweise deutlich billiger. Der zu der IMM Cologne herausgegebene Katalog kommt auf 30 Euro.
Hier geht's zu den Ausstellern der Kölner Möbelmesse

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.