In Düsseldorf Selbstmord verhindert
Polizei meldet erste Taser-Einsätze in NRW

Erstmals sind an diesem Wochenende in NRW die neuen Elektroschockwaffen der Polizei, die sogenannten Taser, zum Einsatz gekommen.

Sonntag, 24.01.2021, 23:34 Uhr
Die neue Elektroschockwaffe der Polizei, sogenannt Taser, Foto: Andreas Arnold/dpa

 

„Am liebsten wäre mir gewesen, unsere Polizistinnen und Polizisten hätten den Taser nie einsetzen müssen. Doch schon zu Beginn der Testphase zeigt sich, dass es Situationen gibt, in denen sich die Stärken dieses zusätzlichen Einsatzmittels zeigen“, sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU)

Die Polizei in Dortmund setzte den Taser ebenfalls am Samstag zum ersten Mal aktiv ein. Laut Mitteilung stoppten die Beamten gegen Mitternacht einen auf sie zustürmenden Hund an einer Wohnungstür. Der 36-jährige, alkoholisierte Besitzer des Tieres griff die Beamten ebenfalls an. Er kam in Polizeigewahrsam, nachdem er ohne Tasereinsatz überwältigt werden konnte. Auf ihn wartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7782448?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2616245%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker