Naturschützer: Straßen NRW soll Pflegearbeiten einstellen Vögel bauen schon Nester

Düsseldorf (WB/kol). Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) hat den Landesbetrieb Straßen NRW augefordert, Pflegearbeiten an den Landstraßen sofort einzustellen und auch keine Reisighaufen mehr zu entfernen. Grund sei, dass die Vögel bereits damit begonnen hätten, ihre Reviere abzugrenzen und Nester zu bauen.

Die Vögel bauen ihre Nester.
Die Vögel bauen ihre Nester. Foto: dpa

An nordrhein-westfälischen Straßen längen noch viele abgesägte Baumstämme und Äste aus den vergangenen Monaten, die bislang nicht abgeholt worden seien, heißt es in einer Mitteilung der nordrhein-westfälische Nabu-Vorsitzenden Heide Naderer. „Wegen der milden Wintertage haben die ersten Vögel schon früh mit dem Nestbau in den Reisighaufen begonnen. Auch Igel und andere Säugetiere haben dort eventuell einen Unterschlupf gefunden”, heißt es weiter.

Der Nabu erwarte von einem NRW-Landesbetrieb, dass dieser sich an das Naturschutzrecht halte und die Reisighaufen jetzt nicht mehr entferne, sondern als Biotopstrukturen im Bestand belasse „Zudem erwarten wir, dass die Ankündigungen des Landesbetriebs Straßen NRW, mehr für Insekten zu tun, keine Lippenbekenntnisse sind und nicht mehr wie bisher radikal alles abgemäht beziehungsweise gefällt und abgeschnitten wird“, fordert Naderer weiter.

Auch Privatleute sollten die Schonzeit berücksichtigen, die vom 1. März bis 30. September gilt. „In dieser Zeit seien nur noch vorsichtige Form- und Pflegeschnitte erlaubt, die den Zuwachs des Jahres entfernen”, erläutert Naderer. Brütende Vögel dürfen durch die Heckenpflege nicht gestört werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310981?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2616245%2F