Wirtschaftspolitik Kuba will Weg für Auslandsinvestitionen ebnen

Havanna (dpa) - Das sozialistische Kuba setzt seinen marktwirtschaftlichen Reformkurs fort: Das Parlament in Havanna billigt heute voraussichtlich ein Gesetz, das Investoren aus dem Ausland die Tür zu fast allen Wirtschaftsbereichen im Land öffnen soll.

Von dpa
614 Abgeordnete stimmen in der kubanischen Nationalversammlung ab. Foto: Omara Garcia Mederos/AIN/Archiv
614 Abgeordnete stimmen in der kubanischen Nationalversammlung ab. Foto: Omara Garcia Mederos/AIN/Archiv Foto: dpa

Auch mit Steuervergünstigungen will der Karibikstaat verstärkt Kapital ins Land locken. Ausnahmen sind nur im Gesundheits- und Bildungswesen sowie im Militärbereich vorgesehen.

614 Abgeordnete sind ab 9.00 Uhr (14.00 Uhr MEZ) aufgerufen, über das Reformvorhaben abschließend zu beraten. Die Zustimmung gilt als sicher. Das neue Gesetz soll ausländischem Kapital einen «vorrangigen Charakter» für Kubas seit Jahrzehnten staatlich gelenkte Volkswirtschaft einräumen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.