Die 13 Bundestagsabgeordneten aus OWL wollen mit gutem Beispiel vorangehen
Immer schön mit Maske

Berlin -

Wie verhalten sich eigentlich die, die von den Bürgern verlangen, sich an die Corona-Regeln zu halten? Zum Beispiel Politiker, die im Bundestag sitzen. Das WESTFALEN-BLATT hat die 13 Bundestagsabgeordneten aus Ostwestfalen-Lippe gefragt und auch um Fotos gebeten.

Montag, 09.11.2020, 18:52 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 12:32 Uhr
Die Bundestagsabgeordneten aus OWL mit Maske: (oben von links) Frank Schäffler (FDP, Bünde), Wiebke Esdar (SPD, Bielefeld), Britta Haßelmann (Grüne, Bielefeld), Achim Post (SPD, Espelkamp), Christian Sauter (FDP, Extertal), (Mitte von links) Christian Haase (CDU, Beverungen), Kerstin Vieregge (CDU, Extertal), Friedrich Straetmanns (Linke, Bielefeld), Ralph Brinkhaus (CDU, Rheda-Wiedenbrück), (unten von links) Elvan Korkmaz-Emre (SPD; Gütersloh), Carsten Lindemann (CDU, Paderborn), Stefan Schwartze (SPD, Vlotho), Udo Hemmelgarn (AfD, Harsewinkel). Foto: privat/Montage: Sebastian Bauer

„In einer Debatte wurde ich als Redner aufgerufen und ging zum Pult, obwohl der Saaldiener noch dabei war, es zu desinfizieren. Ich war so auf meine bevorstehende Rede konzentriert, dass ich in der Situation nicht mehr den Abstand beachtet habe“, sagt der Paderborner CDU-Abgeordnete Carsten Linnemann. „Ich wurde im Nachhinein darauf aufmerksam gemacht und habe mich am nächsten Tag sofort beim Saaldiener persönlich entschuldigt.“

Für Elvan Korkmaz-Emre ist es kein Problem, im Parlament Maske zu tragen: „Und wenn mir jemand mit Maske entgegenkommt, ob im Bundestag oder auf der Straße, dann freue ich mich, weil ich das als Geste der Rücksicht wahrnehme.“

In der AfD-Fraktion sind die Corona-Schutzmaßnahmen umstritten. „Mir selbst fällt es nicht besonders schwer, mich an die Maskenregeln zu halten, ob diese besonders sinnvoll sind und waren, wird uns die Zukunft zeigen“, sagt Udo Hemmelgarn aus Harsewinkel (Kreis Gütersloh). Der AfD-Abgeordnete berichtet von hunderten E-Mails, die ihn erreicht hätten. „Die Leute verleihen ihrer Sorge Ausdruck, dass durch die beabsichtigte Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes, elementare Grundrechte eingeschränkt werden könnten“, so Hemmelgarn.

Stefan Schwartze, SPD-Abgeordneter aus Vlotho im Kreis Herford und SPD-Regionalvorsitzender in OWL, trägt die Maske aus Überzeugung: „Die Maske ist ein Zeichen der Rücksicht, die man auf seine Mitmenschen nimmt, und sie schützt vor der Verbreitung des Virus.“

Auch bei Frank Schäffler häufen sich die Bürgeranfragen bezüglich des Zwecks der Masken. „Ich persönlich halte mich strikt an die Maskenpflicht und sehe dabei kein Problem. Für die Zukunft wäre es jedoch unbedingt notwendig, dass Risikogruppen mit FFP2-Masken ausgestattet werden“, so der FDP-Abgeordnete aus Bünde im Kreis Herford.

„Wo Menschen schwer erkranken und teilweise ihre Liebsten verlieren, fällt es mir nicht schwer, eine Maske zu tragen“, sagt Christian Haase, CDU-Abgeordneter aus Beverungen (Kreis Höxter). Auch für die grüne Bundestagsabgeordnete Britta Haßelmann aus Bielefeld sei das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes „wirklich keine Belastung.“ Und: „Angesichts der Entwicklung des Infektionsgeschehens und des Gesundheitsschutzes sind Abstandhalten, Masketragen und Achtsamkeit im Mitein­ander sowie der Schutz gerade verletzlicher Menschen sehr wichtig.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7670870?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198335%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker