64-Jähriger wird im dritten Wahlgang Ministerpräsident von Thüringen
Bodo Ramelow gewählt

Erfurt (dpa). Linke-Politiker Bodo Ramelow ist erneut zum Ministerpräsidenten Thüringens gewählt worden.

Mittwoch, 04.03.2020, 16:26 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 16:28 Uhr
Bodo Ramelow (Die Linke) wird erneut Thüringens Ministerpräsident. Foto: dpa

Der 64-Jährige erhielt am Mittwoch im Landtag in Erfurt im dritten Wahlgang die einfache Mehrheit der Stimmen. Der 64-Jährige nahm die Wahl an.

In den ersten beiden Wahlgängen hatte Ramelow nicht die da noch notwendige absolute Mehrheit der Stimmen erhalten.

Das Ergebnis im zweiten Durchgang war identisch mit dem Resultat aus der ersten Runde. Für Ramelow stimmten 42 Abgeordnete, über so viel Stimmen verfügen Linke, SPD und Grüne zusammen. AfD-Fraktionschef Björn Höcke bekam 22 Stimmen - genauso viele, wie die AfD Abgeordnete hat. 21 Abgeordnete enthielten sich der Stimme, das entspricht der Stärke der CDU-Fraktion. Diese hatte die Enthaltung zuvor angekündigt.

 

Kommentare

bibo  wrote: 05.03.2020 02:18
Gewählt... Ja,genau.

Freundschaft!
Total 1 comments
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310584?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198335%2F
Schleusener rettet Nürnberg vor dem Abstieg - Oral: «brutal»
Das Team des 1. FC Nürnberg jubelt über den erlösenden Treffer zum 3:1.
Nachrichten-Ticker