Brüderle teilt Merkels Kritik an der SPD Interview mit dem WESTFALEN-BLATT

Bielefeld (WB). FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat sich im Streit um die Zuverlässigkeit der SPD in der Europapolitik hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gestellt. »Beim Austeilen ist Herr Steinbrück immer stark, beim Einstecken schwach«, sagte Brüderle dem WESTFALEN-BLATT.

Noch vor wenigen Tagen habe Steinbrück der Bundeskanzlerin eine Verletzung des Amtseides vorgeworfen und sich bis heute nicht entschuldigt. Die jetzige Empörung der SPD sei vor allem dem Wahlkampf geschuldet. Brüderle: »Das ist ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver vom europapolitischen Schlingerkurs der SPD.«
Rot-Grün habe Griechenland seinerzeit gegen jede Vernunft in die Eurozone aufgenommen und heute spiele Steinbrück den Besserwisser, sagte Brüderle weiter. Wenn es nach Rot-Grün gegangen wäre, gäbe es heute längst eine Schuldenunion in Europa, meinte der FDP-Spitzenkandidat.
.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.