Gesundheit
Coronavirus: US-Bürger und Japaner sterben in China

Peking (dpa) - Nach dem Ausbruch des Coronavirus sind erste ausländische Opfer in China bestätigt worden. Wie die US-Botschaft in Peking bestätigte, kam ein infizierter 60-jähriger US-Bürger in der besonders schwer betroffenen Stadt Wuhan ums Leben. Welches Geschlecht das Opfer hat, ließ die Botschaft offen. Auch ein Japaner ist in China ums Leben bekommen. Die japanische Nachrichtenagentur Kyodo berichtet, es handele sich um einen Mann in seinen 60ern, bei dem eine Infektion mit dem Virus vermutet wurde. Er starb demnach in einem Krankenhaus in der besonders betroffenen Stadt Wuhan. 

Samstag, 08.02.2020, 07:44 Uhr aktualisiert: 08.02.2020, 07:48 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7246557?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry (rechts) beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker