Geschichte
Atze Schröder entschuldigt sich für Nazi-Verbrechen seines Vaters

Köln (dpa) - Der Komiker Atze Schröder hat sich bei der Holocaust-Überlebenden Eva Szepesi für die Nazi-Verbrechen seines Vaters entschuldigt. «Es waren viele Tragödien in unserer Familie, die unter den Teppich gekehrt wurden», sagte Schröder in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz. Sein Vater, der vor neun Jahren starb, habe als Soldat die «schlimmsten Sachen» im Krieg gemacht. Schröder gab Szepesi in der Sendung die Hand und entschuldigte sich. Szepesi bezeichnete Schröders Geste nach der Aufzeichnung als «absolut außergewöhnlich».

Freitag, 07.02.2020, 01:03 Uhr aktualisiert: 07.02.2020, 05:03 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7244057?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker