Wissenschaft
Zahl der Coronafälle steigt weiter

Peking (dpa) - Chinas Führung hat «Unzulänglichkeiten und Defizite» in der Reaktion auf den Ausbruch der neuartigen Lungenkrankheit eingeräumt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kündigte derweil ein informelles Treffen der EU-Gesundheitsminister an. Und wieder wurde ein Kreuzfahrtschiff unter Quarantäne gestellt. Bislang stieg die Zahl der bestätigten Infektionen und Todesfälle durch das Coronavirus in China erneut sprunghaft. Wie die Gesundheitsbehörde mitteilte, gab es 20 438 bestätigte Erkrankungen. Die Zahl der Todesopfer stieg um 64 auf 425.

Dienstag, 04.02.2020, 20:46 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 20:48 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7239669?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Falsche Polizisten sollen fast 700.000 Euro erbeutet haben
Ein Justizbeamter führt den 22-jährigen Angeklagten in den Gerichtssaal. Links sein Verteidiger Tobias Diedrich. Im Vordergrund Rechtsanwalt Peter Rostek im Gespräch mit der 23-jährigen Angeklagten. Die Frau brach zu Prozessauftakt in Tränen aus. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker