EU
Söder bedauert Brexit - Bayern plant Repräsentanz in London

München (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat den vollzogenen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union bedauert. «Das ist ein trauriger Tag. Die Briten werden uns in Europa sehr fehlen», sagte er laut Mitteilung der Bayerischen Staatskanzlei. Söder betonte, es gelte jetzt, die Beziehungen weiter eng aufrechtzuerhalten. Bayern plane bereits eine Repräsentanz in London. Diese «Bayern-Botschaft» werde noch vor dem Sommer eröffnet, sagte Söder. Um Mitternacht hatte Großbritannien nach 47 Jahren und als erstes Mitgliedsland überhaupt die Europäische Union verlassen.

Samstag, 01.02.2020, 10:52 Uhr aktualisiert: 01.02.2020, 10:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7231541?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Unbekannte setzen Puppe aufs Gleis
Eine Puppe haben Unbekannte in Marsberg auf die Bahngleise gesetzt. Ein Zug der Linie RE17, die von Warburg nach Meschede fährt, überrollte die Puppe.
Nachrichten-Ticker