Konflikte
Maas: Lage im Irak hat sich «erheblich entspannt»

Berlin (dpa) - Außenminister Heiko Maas setzt im Konflikt zwischen den USA und dem Iran auf Diplomatie. Die Situation habe sich in den letzten Stunden erheblich entspannt, sagte Maas im ARD-«Morgenmagazin». Das habe damit zu tun, dass US-Präsident Donald Trump mehr oder weniger ein Gesprächsangebot unterbreitet habe. Trump wolle über die regionale Rolle und das ballistische Raketenprogramm des Irans sprechen, sagte Maas. Daneben wolle Trump über das Atomabkommen reden. «Wir haben die gleichen Ziele: Der Iran soll nicht in den Besitz einer Atombombe kommen», so Maas.

Donnerstag, 09.01.2020, 08:18 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 08:20 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179870?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Klatsche für Arminia
Stefan Ortega Moreno im Bielefelder Tor hat einmal mehr das Nachsehen: Andre Silva (Nummer 33) trifft für Frankfurt.
Nachrichten-Ticker