Geschichte
Interesse an Stasi-Akten: Rund 56 500 Anträge im Vorjahr gestellt

Berlin (dpa) - Das Interesse an den Stasi-Akten ist auch 30 Jahre nach dem Mauerfall hoch. Im Jahr 2019 beantragten genau 56 526 Menschen einen Blick in Papiere, die von der DDR-Staatssicherheit heimlich über sie angelegt worden waren. Die Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen teilte mit, dies seien rund 11 200 Anträge mehr als 2018 gewesen. Rund 35 500 Interessierte stellten den Antrag zum ersten Mal. Seit dem Arbeitsbeginn der Behörde Ende 1990 gingen insgesamt rund 3,3 Millionen solcher Anträge ein.

Mittwoch, 08.01.2020, 16:52 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 16:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179038?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Corona-Beschränkungen in Cloppenburg - München reißt Grenze
Eine Ärztin der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen hält in der Corona-Teststation für Urlaubsrückkehrer am Flughafen Dresden International einen Coronavirus-Test in den Händen.
Nachrichten-Ticker