Kriminalität
Tödliche Polizei-Schüsse: Laschet wirbt für Verständnis

Köln (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen eines Polizisten auf einen Angreifer in Gelsenkirchen hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet für Verständnis für Einsatzkräfte geworben. «Da kommt plötzlich jemand, geht mit der Axt auf einen zu oder einem Messer, und dann muss der junge Beamte entscheiden, was tut er jetzt», sagte Laschet bei der Jahrestagung des Beamtenbunds dbb in Köln. Von einem Terrorhintergrund geht die Polizei bisher nicht aus. Nach dpa-Informationen litt der Angreifer unter schweren psychischen Problemen und war deshalb bereits in ärztlicher Behandlung.

Montag, 06.01.2020, 15:52 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 15:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174430?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker