Konflikte Iran sieht sich Atomabkommen nicht mehr verpflichtet

Teheran (dpa) - Der Iran sieht sich dem Wiener Atomabkommen von 2015 künftig nicht mehr verpflichtet. Teheran werde nun sein Atomprogramm unbegrenzt weiterführen und auch Uran unlimitiert anreichern, gab die iranische Regierung laut Nachrichtenagentur Irna bekannt. Der Iran hatte den USA «Rache» für die Tötung des Top-Generals Ghassem Soleimani geschworen. In der Region geht die Angst vor einer weiteren Eskalation der Lage und kriegerischen Auseinandersetzungen um. Die USA hatten den Vertrag im Mai 2018 einseitig aufgekündigt und danach wieder scharfe Sanktionen gegen Teheran verhängt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7172643?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F