Unfälle
Bericht: Fahrer in Südtirol hatte wohl Alkohol im Blut

Bozen (dpa) - Der Fahrer, der in eine deutsche Reisegruppe in Südtirol gerast ist, war nach Medienberichten wahrscheinlich betrunken. Der 28 Jahre alte Einheimische habe nach ersten Informationen einen sehr hohen Alkoholgehalt im Blut gehabt, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Der Mann aus Kiens sei im Krankenhaus für weitere Untersuchungen. Bei dem Unglück in Luttach im Ahrntal starben sechs Menschen. Laut Feuerwehr wurden 11 Menschen verletzt, einige schwer.

Sonntag, 05.01.2020, 07:59 Uhr aktualisiert: 05.01.2020, 08:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7170528?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Weihnachtsferien sollen auf 16. Dezember vorgezogen werden
Stühle sind in einem Klassenzimmer hochgestellt. Die Weihnachtsferien sollen in diesem Jahr früher stattfinden.
Nachrichten-Ticker