Konflikte
Iran plant mehrere Trauerzeremonien für Soleimani

Teheran (dpa) – Vor der Beisetzung von Ghassem Soleimani plant der Iran heute und morgen mehrere Trauerzeremonien für den bei einem US-Angriff in Bagdad getöteten General. Das gab der Sprecher der iranischen Revolutionsgarden, Ramesan Scharif, in Teheran bekannt. Die Beisetzung selbst soll erst am Dienstag in Soleimanis Geburtsort Kerman im Südostiran stattfinden, wie Scharif nach Angaben des IRGC-Webportals sagte. Vorher sollen sich die Iraner in vier Städten von Soleimani verabschieden können. Soleimani war in der Nacht zum Freitag bei einem US-Luftangriff nahe Bagdad getötet worden.

Samstag, 04.01.2020, 23:58 Uhr aktualisiert: 05.01.2020, 05:01 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7170420?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
39,1 Prozent in OWL geimpft
Mit einer Impfquote von 42,4 Prozent hat der Kreis Höxter den höchsten Anteil an Erstimpfungen in OWL. Das Archivfoto zeigt das Impfzentrum in Brakel.
Nachrichten-Ticker