Konflikte
Iran-Krise: New York verstärkt Sicherheitsvorkehrungen

New York (dpa) - Nach der Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani sind in New York die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt worden. «Sie werden viel mehr Polizisten sehen, die sehr schnell einsatzbereit sind», sagte Bürgermeister Bill de Blasio. Es gebe keine Möglichkeit vorherzusagen, was als nächstes passiere. Zuvor hatte De Blasio bereits per Twitter geschrieben, dass er mit der New Yorker Polizei beraten habe, wie zentrale Orte in New York «von jeglichem Versuch des Irans oder seinen terroristischen Verbündeten, Vergeltung gegenüber Amerika zu suchen» geschützt werden könnten.

Freitag, 03.01.2020, 20:42 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 20:44 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7169138?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker