Börsen
USA-Iran-Spannungen setzen Finanzmärkte unter Druck

Frankfurt (dpa) - Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran lösen an den Finanzmärkten weltweit Unruhe aus. Anleger sind in Sorge, beim Ölpreis gibt es Aufschläge, die «Antikrisen-Währung» Gold ist gefragt. Der deutsche Leitindex Dax fiel auf ein Tagestief. Ähnlich sah es an anderen europäischen Handelsplätzen aus. Aktien aus dem Luftfahrtsektor haben mit teils kräftigen Kursrückgängen reagiert. Die Eskalation treibt Anleger verstärkt zu Edelmetall, der Goldpreis legt zu. Aus Furcht vor Lieferausfällen decken sich Anleger mit Rohöl ein.

Freitag, 03.01.2020, 12:10 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 12:12 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7167921?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker