Konflikte
Gefährliche Eskalation: US-Militär tötet iranischen General

Washington (dpa) - Der Konflikt zwischen den USA und dem Iran spitzt sich mit der Tötung eines der ranghöchsten iranischen Generäle gefährlich zu. Der Kommandeur der Al-Kuds-Brigaden, Ghassem Soleimani, kam bei einem US-Raketenangriff in der Nähe der irakischen Hauptstadt Bagdad ums Leben. Das Pentagon in Washington übernahm die Verantwortung: Die Bombardierung sei auf Anweisung von Präsident Donald Trump erfolgt, um weitere Angriffe auf US-Kräfte zu verhindern - als «Akt der Verteidigung». Der Iran drohte den USA «schwere Rache» an.

Freitag, 03.01.2020, 06:58 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 07:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7167397?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bundestag beschließt Grundrente
Der Rentenzuschlag wird wahrscheinlich erst rückwirkend ausgezahlt.
Nachrichten-Ticker