Notfälle
Säugling gefunden: Münchner Polizei ermittelt gegen Vater

München (dpa) - Am Neujahrstag wird in München ein Säugling gefunden, abgestellt in einem Hausdurchgang - jetzt ermittelt die Polizei gegen den Vater des Kindes. Die Eltern konnten schnell ausfindig gemacht werden. Demnach handelt es sich um einen 28-jährigen Mann und dessen 31 Jahre alte Ehefrau. Noch während des Einsatzes wurde der Vater des Mädchens am Einsatzort angetroffen. Das Paar wurde auch vorher schon mehrfach in der Nachbarschaft gesehen - es wohnt vermutlich in der Nähe. Wo sich die Frau aufhält, ist unklar. Die Polizei prüft, ob das Baby vorsätzlich ausgesetzt oder aus Nachlässigkeit vergessen wurde.

Donnerstag, 02.01.2020, 17:20 Uhr aktualisiert: 02.01.2020, 17:22 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166723?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Der neue „ALL“-Tag am Flughafen Paderborn
Das Parabelflugzeug Air Zero G startet vom Flughafen Paderborn aus. Mit gekonnten Flugmanövern bringt sie Wissenschaftler in die Schwerelosigkeit. Am heutigen Mittwoch, 23. September, findet der vorerst letze Parabelflug statt. Drei Piloten unter Leitung von Eric Delesalle steuern das fliegende Labor. Foto: Jörn Hannemann (Montage)
Nachrichten-Ticker