Luftverkehr
American Airlines streicht 737-Max-Flüge bis in den April

Fort Worth (dpa) - Angesichts der ungewissen Wiederzulassung von Boeings 737 Max streicht die US-Fluggesellschaft American Airlines den Krisenjet noch länger aus ihrer Planung. Das Unternehmen teilte mit, den Problemflieger voraussichtlich bis zum 7. April nicht mehr einzusetzen. Damit würde die Zwangspause des seit Mitte März wegen zwei Abstürzen, bei denen insgesamt 346 Menschen starben, mit Startverboten belegten Jets über ein Jahr andauern. American Airlines und andere Fluggesellschaften mussten wegen des Ausfalls bereits zahlreiche Flüge streichen.

Donnerstag, 12.12.2019, 22:55 Uhr aktualisiert: 12.12.2019, 23:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7128922?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker